Chloe1.jpg
20180901_175620.jpg
Chloe5.jpg

Tom Bowen Technik (TBT)

Der Australier Thomas A. Bowen (1916-1982) entwickelte die nach ihm genannte Tom Bowen Technik . An bestimmten Körperstellen werden mit wenig Druck sanfte Griffe über Muskeln, Bänder, Sehnen und Faszien ausgeführt. Die Griffe können direkt auf der Haut oder dünner Kleidung durchgeführt werden, in der Regel im Liegen, teilweise auch im Sitzen oder im Stehen. Die gesetzten Impulse wirken über das autonome Nervensystem auf die Stressregulation des Körpers. Dies kann in eine tiefe Entspannung führen.

Ähnlich einem Saiteninstrument können die Bowen-Griffe im Nervensystem Schwingungsmuster erzeugen, die sowohl auf körperlicher als auch auf emotionaler Ebene Selbstheilungsprozesse einleiten.

Für wen ist TBT geeignet?

Da nur sehr sanfte Berührungen verwendet werden, ist TBT für Menschen jeden Alters geeignet. Sie kann zur körperlichen und geistigen Entspannung, präventiv, zur gezielten Förderung von Heilungsprozessen, zur Schmerzlinderung oder zur Regeneration angewendet werden.

Es werden keine Krankheiten oder Diagnosen behandelt oder gestellt, es werden auch keine Medikamente verschrieben. TBT ersetzt keinesfalls einen Arztbesuch.

Hintergrundinformationen

Lesen Sie mehr zu Methode, Wirkung und Forschung sowie zur Abgrenzung der Tom Bowen Technik gegenüber anderen Körpertherapien auf der Homepage der Bowen Akademie Schweiz

Schauen Sie das Interview mit Ossie Rentsch. Er war langjähriger Mitarbeiter von Tom Bowen und Begründer der Bowen Academy.

Schauen Sie mehr zum faszinierenden Thema Faszien auf arte tv: Faszien - geheimnisvolle Welt unter der Haut.

Preise

Ich befinde mich in der Ausbildung zum Bowtech-Practitioner an der Bowen Akademie Schweiz. Der Preis für eine Behandlung ist daher stark reduziert.